FOLKFEST ON TOUR 2023 präsentiert mit GROUPA & Lena Willemark legendären skandinavischen Folk in Mölln

Das Möllner Folksfest startet furios in das 17. Festivaljahr mit einem Gastspiel der skandinavische Band Groupa und Sängerin Lena Willemark. 

Die skandinavische Band ‚GROUPA‘ kommt mit Sängerin Lena Willemark auf ihrer Jubiläumstour nach Mölln

Mit ihren einzigartigen Interpretationen nordischer Folkmusik wird Groupa zu den Supergruppen des Genres gezählt.  Ihre moderne Mixtur aus alten Melodien, freien Improvisationsansätzen, neuen Kompositionen und phantasievollen Instrumentierungen hat seit 1981 ganze Generationen von Folk-Musikerinnen und Musikern beeinflusst. Auch in Deutschland haben sie Musikgeschichte geschrieben: Groupa war mit ihren Konzerten Mitte der 1980er Jahre sowohl in der Bundesrepublik als auch in der DDR die erste Formation, die bei uns schwedische Folkklänge populär gemacht hat. Zur Feier des 40- jährigen Bestehen spannen die beiden Gründungsmitglieder, Jonas Simonson (Querflöten, Obertonflöten) und  Mats Éden (Geige, Viola dÀmore) zusammen mit dem norwegischen Fabel-Percussionisten und Maultrommelvirtuosen Terje Isungset einen großen Bogen von den „Hits“ der Anfangsjahre bis hin zu den drei Alben der neuen „Kind of Folk“-Reihe mit trad. Stücken aus Schweden, Norwegen und Island. 

„Special guest“ auf dieser Tournee ist die charismatische Folk-Sängerin und Geigerin Lena Willemark aus dem Älvdalen in Mittelschweden, mit der Groupa 2002 das mit dem schwedischen Grammy ausgezeichnete Album „Månskratt“ aufgenommen hat. Lena Willemark ist eine der zentralen Figuren der zeitgenössischen, skandinavischen Musikszene. In Deutschland konzertierte sie zuletzt 2016  beim TFF in Rudolstadt mit dem thüringischen Landessymphonieorchester und 2022 beim Jazzbaltica -Festival mit der NDR-Bigband in der Komposition „Poems for Orchestra“ des Bassisten Anders Jormin.

Terje Isungset, der bei Groupa mit dabei ist, hat als langjähriger Freund bei uns auch in Internet-Projekten seine Spuren hinterlassen: http://smwe.share-my-music.de/norwegen/

Eine Kooperation vom Förderverein Möllner Folksfeste e.V. und der Stiftung Herzogtum Lauenburg.

Karten gibt es für 20 Euro unter info@folksfest-moelln.de oder telefonisch unter 04542 / 87000. 

Es wird voll werden. Wir empfehlen dringend, Karten zu reservieren!

„West of Eden“ begeistert mit „Celtic Christmas“ in Mölln

Die Göteborger Folk-Rock-Band „West of Eden“ sorgte am zweiten Adventswochenende im voll besetzten Festsaal des Möllner Medaillongebäudes am Stadthauptmannshof mit ihrem Programm „Celtic Christmas“ für weihnachtliche Stimmung im poppig-keltischen Flair. Mit großem Line-Up erklangen traditionelle Melodien zum Mitsingen wie „Deck the Hall“, viele winterliche Eigenkompositionen und allerlei Hits wie „Fairytale of New York“ von den Pokes.

„West of Eden“ gastierte mit ihrem Weihnachtsprogramm „Celtic Christmas“ im Stadthautmannshof
Viel Applaus erhielten die sechs Musiker aus Göteborg für ihr mitreißendes Weihnachtsprogramm

Ermöglicht wurde das aufwendige Konzert der sechs schwedischen Musiker durch eine Zusammenarbeit der Stiftung Herzogtum Lauenburg mit der Folksfestcrew des Vereins Miteinander Leben e.V., und dem Möllner Folkclub. Die Stadt Mölln unterstützte das weihnachtliche Folksfestkonzert, ein Ausblick auf noch viel mehr Folkmusik beim kommenden 17. Möllner Folksfest im Juni 2023. 

Celtic Christmas mit West of EdenIrisch-schottischer Folkrock aus Schweden zum Advent

Nach dem großen Erfolg 2019 gastiert die Göteborger Folk-Rock-Band „West of Eden“ mit ihrem Weihnachtsprogramm wieder in Mölln. Das Konzert kann das Publikum am Samstag, 3. Dezember um 19.30 Uhr im Möllner Stadthauptmannshof (Hauptstr. 150) erleben. 

Die legendäre schwedische Band „West of Eden“ kommt mit einem Weihnachtskonzert nach Mölln!

„West of Eden“ hat einen sehr eigenen Sound irgendwo zwischen Folk von den britischen Inseln und Singer/Songwriter-Musik. Seit Jahren sind sie international mit großem Erfolg auf Tour. Großartige instrumentale Virtuosität gepaart mit der besonderen Stimme der Sängerin Jenny Schaub prägen ihren Sound. Geboren in Schweden und keltisch im Herzen – dieses Motto trifft auch auf ihre alljährliche Adventstour zu, mit der sie nun nach Mölln kommen und ihre brandneue Weihnachts-CD vorstellen werden.

Die Formation hat bislang 10 CDs veröffentlicht. Zu den Höhepunkten ihrer Bandgeschichte zählt auch die Zusammenarbeit mit klassischen Musikern des Schwedischen Nationalorchesters.

Wer beim letzten Konzert im Frühjahr 2019 dabei war, wird sich nun dieses besondere Konzert mit nordeuropäisch-keltischen Weihnachtsklängen nicht entgehen lassen!

Karten gibt es für 20 Euro unter info@folkclubmoelln.de oder Tel. 04542 / 822472. Folkclub-Mitglieder zahlen 12 Euro.

Das DingleFolkFest zu Gast beim Möllner Folksfest

Endlich mal wieder Live-Musik in der Lohgerberei: Und was für welche! – In einem besonderen, rein akustischen Konzert haben Spitzenmusikerinnen und -Musiker von der Grünen Insel aus Dingle am Reformationstag in der Lohgerberei gastiert. Ein Abend, an dem alles stimmte: Die Lohgerberei war ausverkauft, das Publikum überaus dankbar  und begeistert und die Gäste aus Irland in allerbester Spiellaune. So schön kann internationale Kultur sein, wenn ein authentisches Konzerterlebnis, weitgehend von Corona ungetrübt, wieder möglich ist.

Das DingleFolkFest zu Gast beim Möllner Folksfest in der Lohgerberei

​​​​​​​In guter Folksfest-Tradition gaben Teresa Horgan (Gesang & Flute), Eilis Kennedy (Gesang), Michael Coult (Flute & Background Vocals) und Matt Griffin (Gitarre) am nächsten Morgen ein  Schulkonzert im BBZ. 

In guter Folksfest-Tradition gaben Teresa Horgan (Gesang & Flute), Eilis Kennedy (Gesang), Michael Coult (Flute & Background Vocals) und Matt Griffin (Gitarre) am nächsten Morgen ein Schulkonzert im BBZ.

Frischer Folk aus Irland – Dingle FolkFest on Tour in Mölln

Ein kleines, aber sehr feines Festivalkonzert wird am 31. Oktober um 18 Uhr in der Begegnungsstätte Lohgerberei in Mölln erklingen. Wo sich während der Möllner Folksfeste des Vereins Miteinander leben e.V. internationale Künstlerinnen und Künstler einfinden, werden vier VirtuosInnen der Spitzenklasse erwartet. 

Matt Griffin (Gitarre), Teresa Horgan (Gesang & Flute), Éilís Kennedy (Gesang) und Michael Coult (Gesang & Whistles/Flute) sind das Dingle Folksfest ON TOUR

Das irische Hafenstädtchen Dingle ist für seine vibrierende Musikszene und virtuosen MusikerInnen bekannt. Immer wieder touren MusikerInnen aus Dingle in allen Ländern der Welt und begeistern ihr Publikum mit Tunes und Balladen. Das Dingle FolkFest ist ein Festival, das alljährlich im Herbst in Dingle stattfindet – hier spielen nicht nur Musiker aus Dingle, sondern auch aus ganz Irland, wie zum Beispiel Mary Black.

Im Oktober/November 2022 wird das Dingle FolkFest erstmals mit Dingle-MusikerInnen in Deutschland auf Tournee gehen. Mit dabei sind Teresa Horgan (Gesang & Flute), Michael Coult (Gesang & Whistles/Flute), Éilís Kennedy (Gesang) und Matt Griffin (Gitarre). Alle vier haben langjährige internationale Erfahrungen und sind in verschiedenen Ensembles und als Solisten auf Festivals und in Konzerten getourt.

Sie werden an dem Abend in der Begegnungsstätte in verschiedenen Besetzungen spielen, wie in einem kleinen Festival, das die Musik aus dem irischen Städtchen Dingle authentisch repräsentiert: Das DingleFolkFest zu Gast beim Folksfest in Mölln!

Möllner Folksfest – WeltKlangEuropa

Wie meistens bei Konzerten des Vereins Miteinander Leben e.V., werden die irischen Musikerinnen und Musiker am Tag darauf ein Schulkonzert in einer Möllner Schule geben, dieses Mal im Beruflichen Bildungszentrum.

Das Konzert am Reformationstag beginnt um 18 Uhr, der Eintritt beträgt 12 €, Reservierungen unter info@folksfest-moelln.de oder 04541 82785 sind erwünscht.

Bretonische Tanzmusiktradition begeistert in Mölln

Musik zum gemeinsamen Tanzen in großer Runde , das ist die bretonische Tradition des „Fest Noz“, wie sie vergangenes Wochenende die junge Gruppe WAR-SAV in Mölln begeisternd präsentieren konnte. Die fünf Musiker aus der Bretagne machten auf einer Rundreise durch Schleswig-Holstein Station in der Folksfest-Stadt, zunächst in der Gemeinschaftsschule zu einem offenen Tanzworkshop in Kooperation mit dem Folkclub Mölln, der fachkundig von Volkstänzer Hinrich Langeloh angeleitet wurde. Rund 40 Tanzbegeisterte ließen sich hier animieren, die leicht erlernbaren Volkstänze aus dem Nordwesten Frankreichs zur treibenden Live-Musik von Geige, Akkordeon, Klarinette, Gitarre und Gesang auszuprobieren. Dies gelang auch beim nachfolgenden Schulkonzert des Vereins Miteinander leben e.V., an dem etwa 70 Schüler*innen im Rahmen des Schulmusikprogramms „Share my Music“ teilnehmen konnten. Die Gemeinschaftsschule hatte vor allem ihre DAZ-Schülerinnen und Schüler und die über 20 Jugendlichen aus der Ukraine neben mehreren Französischkursen eingeladen, an dem Konzert teilzuhaben. Sie ließen sich nach anfänglicher Skepsis tatsächlich zum Tanzen bewegen. Augenzwinkernd weigerten sich die jungen Musiker, vor nur sitzendem Publikum ein Konzert zu geben. Geiger Elouan Le Couls brachte in einer einfachen Formel und bretonischem Charme auf den Punkt: „Wir spielen hier Tanzmusik. Und Tanzmusik ohne Tänzer ist Müll!“. Das überzeugte schließlich und als der erste Tanzkreis gebildet war, die Musik erklang, bewegten sich alle wie von selbst. In der Folge wuchs dieser Tanzkreis und immer mehr Schüler*innen wollten an diesem gemeinsamen Spaß teilhaben, auch wenn niemand dem Gesang von Korentin Le Davay folgen konnte. Die Musik und der Rhythmus in den Beinen reichte für die praktische Völkerverständigung zwischen den ganz verschiedenen Nationen und Kulturkreisen auf der Tanzfläche. 

Die Gruppe WAR-SAV begeisterte auch Schüler*innen der Möllner Gemeinschaftsschule mit bretonischer Tanzmusiktradition in Mölln
Die Gruppe WAR-SAV erklärt Schüler*innen der Möllner Gemeinschaftsschule bretonische Tanzmusiktraditionen

In gleicher Weise setzte sich diese Tanzbegeisterung am Abend bei der offiziellen Folksfest-Tanz-Nacht („Fest-Noz“) im großen Saal des Robert-Koch-Parks fort. Vom ersten bis zum letzten Stück bewegte sich Tanzkreise in unterschiedlicher Formation und Größe durch den Raum, mal schnell und schweißtreibend, mal langsam und träumerisch. Den Musikern gefiel es sichtlich, zu beobachten, wie die Norddeutschen ihre traditionelle Zurückhaltung aufgaben und sich den bretonischen Rhythmen mit wachsender Begeisterung anvertrauten. „Eigentlich hätten wir auf dem Marktplatz tanzen wollen“, sagte Konzertorganisiator Jörg Rüdiger Geschke, bedauernd, dass der Konzerttermin unglücklicherweise mit dem Möllner Schützenfest kollidieren musste. Ansonsten hätten in Mölln nicht nur 60 Menschen zur bretonischen Musik von WAR-SAV getanzt, sondern wohl Hunderte, vermuten die Veranstalter. Und die Musiker von WAR-SAV auch. Schließlich tanzen über 100 Menschen schon im kleinsten bretonischen Dorf zu ihrer Musik und das an vielen Abenden zum traditionellen „Fest Noz“. Immerhin wurde eine Rückkehr nach Mölln fest in Aussicht gestellt, aber nur, wenn dann der Marktplatz wirklich frei ist.  

Die Gruppe WAR-SAV begeisterte mit bretonischer Tanzmusiktradition in Mölln
Die Gruppe WAR-SAV begeisterte mit bretonischer Tanzmusiktradition in Mölln
Die Gruppe WAR-SAV begeisterte mit bretonischer Tanzmusiktradition in Mölln
Die Gruppe WAR-SAV begeisterte mit bretonischer Tanzmusiktradition in Mölln

WAR-SAV – junger Folk aus der Bretagne in Mölln

WAR-SAV ist eine Gruppe aus der unerschöpflichen Nachwuchsszene der bretonischen Musik. Sie sind trotz ihrer jungen Erscheinung auch schon über 10 Jahre auf den Bühnen der Bretagne unterwegs. Die fünf Musiker Elouan (Geige), Camille (Gitarre), Korentin (Gesang), Matthieu (Akkordeon) und Meriadeg (Klarinette) haben ein schwungvolles Programm voller bretonischer Tanzmelodien, die in erster Linie bei den bretonischen Tanzfesten, Fest-Noz genannt, zur Anwendung kommt. Diese Tanzfeste sind eingetragen als ein immaterielles Kulturerbe der UNESCO, also ein einzigartiges Kulturerbe, was es nur in der Bretagne gibt.

WAR-SAV – junger Folk aus der Bretagne in Mölln

Dominierend in der Band ist der klare Gesang von Korentin, einfühlsam unterstützt von den übrigen Instrumenten. Er singt zumeist in bretonischer Sprache, einer alten Sprache der Kelten, die heute nur noch in wenigen Regionen Europas gesprochen wird, wie z.B. in Irland, Wales oder eben in der Bretagne. Bei Konzerten geben die Musiker einen Einblick in diese schöne Sprache und in die Vielfalt bretonischer Tanzmelodien und bei den mitreißenden Rhythmen wird es dem Publikum schwerfallen, ruhig sitzen zu bleiben. Die Tanzkonzerte von WAR-SAV sollte man sich nicht entgehen lassen, sind doch selten genug bretonische Musikerinnen und Musiker bei uns hier im Norden zu Gast.
Weitere Informationen und Tonbeispiele gibt es auf ihrer Website „warsav.bzh“.

Das Programm

Tanzworkshop bretonische Tänze mit Live Musik
Donnerstag, 09.06.2022 * 19 Uhr
Forum Gemeinschaftsschule Mölln, Auf dem Schulberg
* Tanzmeister Hinrich Langeloh * Livemusik von WAR-SAV
Eintritt 12 € / FC-Mitglieder und Jugendliche frei
Kombi-Karte für Tanzworkshop und Abendkonzert (s.u.) 20 €
Reservierungen: info@folkclubmoelln.de
Veranstalter: Folkclub Mölln zusammen mit dem Folksfest Mölln

Schulkonzert in der Gemeinschaftsschule Mölln
Freitag, 10.06.2022 * vormittags * nur für Schülerinnen und Schüler

Fest-Noz-Abend
Freitag, 10.06.2022 * 19:30 Uhr
Robert-Koch-Park * Mölln, Hindenburgstraße 13
Eintritt 12 € / FC-Mitglieder 8 €
Reservierungen: info@folkclubmoelln.de
Veranstalter: Verein Miteinander Leben e.V.

16. Möllner Folksfest verklingt nach zwei Jahren mit internationalen Klängen aus Europa und der Welt

16. Möllner Folksfest - NEUSTART KULTUR
Mit zwei Schulkonzerten ist das 16. Möllner Folksfest am vergangenen Montag endgültig zu Ende gegangen, coronabedingt nach zwei Festivaljahren. Programmchef Jörg-Rüdiger Geschke blickt zufrieden auf den Verlauf des musikalischen Wochenendes unter dem Motto „WeltKlangEuropa“: „Wir konnten endlich wieder internationale Musiker in Mölln begrüßen und unserem Publikum europäischen Musiktraditionen neben Deutschland auch aus Dänemark, Polen, Tschechien und Italien präsentieren“, sagte Geschke mit Blick auf die vielen Einschränkungen, denen das 16. Möllner Folksfest im vergangenen Jahr gegenüberstand. Das Publikum im Möllner Stadthauptmannshof genoss die beiden Festivalabende sichtlich und honorierte die vielfältigen musikalischen Beiträge und Stile, die von verzaubernder Zithermusik über schwungvoll traditionelle Tanzweisen, leisen Volksliedern, in jiddischer Sprache gesungenen politischen Liedern bis zu bodenständigem Swing und Bluegrass aus dem Melting-Pod Amerika reichte. Der Schwerpunkt lag in diesem Jahr aber auf der Durchdringung musikalischer Traditionen im Schmelztiegel Europa, beispielhaft auch im Projekt „Pomore“ mit der Musik der Pommern aus Deutschland, Polen und der Ukraine.

Das norditalienische Trio „KmZero“ begeisterte mit musikalischem Können und Charme © Dieter Kahler

Dass internationale Musiker dabei immer auch voneinander lernen und miteinander musizieren können, bewies am zweiten Festivalabend der gemeinsame Auftritt von Jörg-Rüdiger Geschke mit dem böhmischen Zitherspieler Michal Müller und dem norditalienische Trio „KmZero“. In Solostücken und gemeinsamen Arrangements präsentierten sie norddeutsche, tschechische und friaulische Melodien mit großer Spielfreude. Diese wurde auch auf einer Stippvisite beim Bürgerfest zum 75. Landesgeburtstag auf der Festaktbühne am Schloss Gottorf in Schleswig präsentiert, als besonderer Folksfestgruß aus Mölln.

Auch die für die Festivalorganisatoren so wichtige politische Komponente fehlte auf dem 16. Möllner Folksfest nicht. Daniel Kahn und Christian Dawid präsentierten zum Ausklang des ersten Abends ihr Klezmer-Programm „Freedom is a Verb“ mit kraftvoll vorgetragenen, politisch aufrüttelnden Liedern aus unterschiedlichen Epochen vor dem Hintergrund eindrucksvoller Projektionen der jüdischen Künstlerin Yeva Lapsker. Kaum stillsitzen konnte das Publikum bei den Tanzmelodien der dänischen Gruppe „Mads Hansens Kapel“ oder der niedersächsischen Band „Front Porch Picking“ mit fetzigen Arrangements von echter Vintage-Musik aus Amerika.

Daniel Kahn und Christian Dawid setzten mit ihrem Klezmerprogramm „Freedom is a Verb“ politische Akzente auf dem Folksfest © Dieter Kahler

Eingerahmt waren die Festivalabende vom Schulmusikprogramm „Share my Music“, dass fester Bestandteil eines jeden Möllner Folksfestes ist. So besuchte die „Mads Hansens Kapel“ die Till-Eulenspielgel-Grundschule in Mölln, Zitherspieler Michal Müller die Grundschulen Ratzeburg und Sterley und das Trio „KmZero“ das Möllner Marion-Dönhoff-Gymnasium. Auch Daniel Kahn schloss sich an und gab ein Gastspiel im Berufsbildungszentrum Mölln, das zu intensivem Austausch über Glaube, Kunst und Identität mit den Schüler*innen führte.

Rückblickend auf das 16. Möllner Folksfest, das sich völlig ungeplant zu einer zweijährigen Musikreise entwickelte, mit teilweise ganz kleinem Publikum, mit weltmusikalischen Online-Formaten, durchaus auch mit Kopfschmerzen bei den Organisatoren, die sich Corona trotzend aber nie unterkriegen ließen, sagte Programmchef Jörg-Rüdiger Geschke: „Es war das außergewöhnlichste Festival der fast 30-jährigen Folksfestgeschichte. Dass wir nach all den Widrigkeiten zu so einem wunderbaren Abschluss finden konnten, verdanken wir neben all den ehrenamtlichen Helfer*innen vor allem auch dem Bundesprogramm NEUSTART KULTUR.“

Unsere Coronaregeln für das 16. Möllner Folksfest

Auch wenn wir uns alle freuen können, am kommenden Freitag und Samstag internationale Livemusik beim 16. Möllner Folksfest auf der Open-Air-Bühne im Stadthauptmannshof geniessen zu können, dürfen wir als Veranstalter Corona nicht aus dem Blick verlieren. Mit einem Hygienekonzept wollen wir dafür sorgen, dass all unsere Gäste, Musiker und Helfer*innen gesund bleiben. Das ist unsere Verantwortung und die nehmen wir ernst.

Anmeldung obligatorisch!

Unser Hygienekonzept sieht vor, dass sich unsere Gäste anmelden müssen unter info@folksfest-moelln.de.

GGG – Geimpft, Genesen, Getestet

Unser Hygienekonzept sieht vor, dass sich Gäste geimpft, genesen oder getestet sein sollen, um auf das Konzertgelände zu kommen. Dies wird beim Einlass kontrolliert.

Feste Sitzplätze!

Unser Hygienekonzept sieht feste Sitzplätze für unsere Gäste vor. Gruppen können sich nur nach Absprache mit den Ordnern zusammensetzen.

Maske Tragen – Abstand halten!

Unser Hygienekonzept sieht vor, dass auf dem Platz eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden muss, die aber am Sitzplatz abgenommen werden kann. Es gilt zudem die Einhaltung der Abstandsregel von 1,5 Meter.

WeltKlangEuropa in Mölln auf der Open-Air-Bühne im Stadthauptmannshof am 20. / 21. August 2021

16. Möllner Folksfest - NEUSTART KULTUR
Wer dabei war erinnert sich sicherlich gern an die beiden etwas skurrilen Abende in Mölln Anfang Juni 2020: erstklassige Weltmusik und Lied aus Deutschland für 50 Menschen vor Ort Open Air und viele im Stream. Im August machten die von uns initiierte August-Bühne und offenere Regelungen ein wunderbares Konzert mit Stoppok möglich und erinnerte alle daran: So faszinierend kann Live-Musik auch mit politischen Liedern sein. Im November spielten dann verschiedene Bands europäische Musik in Schulen unserer Region, so wie es zum Folksfest gehört und soweit es dann kurzzeitig möglich war. International, aber leider nur im Internet, ging es im Dezember 2020 zu, als Freunde des Festivals aus ganz Europa musikalische Grußbotschaften für unser Festival ins Netz stellten. Internationale Vertrautheit und musikalische Freundschaften!

Beim 16. Folksfest 2.0 hoffen wir nun zwei Tage mit internationaleuropäische Musik für bis zu 250 Zuschauern Open Air in echter Folksfest-Manier feiern zu können. Und dazu natürlich gibt es auch Schulkonzerte der angereisten Künstlerinnen und Künstler. Europa zum Hören, zum Nachspüren und Erleben!

DER EINTRITT IST FREI!
JETZT ANMELDEN UND PLÄTZE SICHERN!
info@folksfest-moelln.de

Das Programm

19.08.2021, 19:00 Uhr
Begegnungsfest in der Lohgerberei

MusikerInnen aus Italien, Dänemark, Tschechien und der Region spielen unter freiem Himmel gemeinsam und informell miteinander. – Inwieweit dieser Abend öffentlich sein kann und wird, muss von den dann geltenden Bestimmung abhängig gemacht werden.

Begegnungsfest in der Lohgerberei (Foto: Jens Butz)

20.08.2021, 19:30 Uhr (Einlass: 19:00 Uhr)
Klezmer trifft Songs trifft nordischen Tanz und mitteleuropäische Saiten

Michal Müller * Zither aus Tschechien >>

Mads Hansens Kapel * Folk aus Dänemark >>

Mads Hansens Kapel * Folk aus Dänemark in Mölln

Daniel Kahn und Christian Dawid
* Klezmer-Singer/Songwriter >>

21.08.2021, 18:30 Uhr (Einlass: 18:00 Uhr)
Europäische Musiktraditionen von Ost bis Süd
… und darüber hinaus

PoMore Tanzorkiestra
* Wo Europas Osten polnisch und deutsch ist >>

PoMore TanzorkiestraDie Musik der Pommern auf dem 16. Möllner Folksfest

KmZero * Norditalienische Musiktraditionen >>

Norditalienische Musiktraditionen erklingen in Mölln

Diverse Musiker*innen des Festivals
* So klingt es…
…wenn Menschen aus Europa zusammen spontan Musik machen: die kleine feine Europa-Session von Italien bis Schleswig-Holstein und Ostfriesland bis Böhmen

Die Open-Air-Folksfestbühne im Stadthauptmannshof
Foto: Jens Butz

Front Porch Picking
* Bluegrass. Blues. Hawaiian Hot swing. >>

Front Porch Picking spielt auf dem 16. Möllner Folksfest