16. Möllner Folksfest … auch wieder politisch

Das Möllner Folksfest wird sich auch in diesem Jahr wieder politisch verstehen … sich einmischen wollen … in die Debatte um Identität und Internationalität, um Tradition und Klimawandel und vor allem gegen Rassimsus!

DOTA & Band © Annika Weinthal

Die Freiheit
Zum Radiokonzert haben wir Dota eingeladen, die mit ihrer Band den Bogen spannt von fantastisch-verträumten Liebesliedern über unheimliche Zukunftsvisionen und ironisch-gewitzte Großstadt-Songs bis zu einem sommerleichten Splatter-Hit. Jährlich an die hundert zumeist ausverkaufte Konzerte und über 100.000 verkaufte Tonträger sprechen für sich. Dota gehört zur Spitze der deutschen Liederschreiber*innen und wird ihre politischen Lieder vormittags auch in einem Schulkonzert vorstellen.
https://kleingeldprinzessin.de/

Das 16. Folksfest bringt Europa in die Dörfer des nördlichen Herzogtum Lauenburg

WeltKlangEuropa

Es wird Schulkonzerte geben gerade in den kleinen Schulen mit den kleinen Schüler*innen, um ein Bewusstsein zu fördern für die Kulturen Europas, die alle zusammen gehören und die doch so vielseitig sind. In Abendkonzerten in dörflichen Umfeld werden sich die Bands aus ganz Europa zusätzlich schon vor dem Folksfest-Wochenende im kleinen Rahmen direkt vor der Haustür präsentieren und zum Austausch anregen. Ein Austausch, der wie immer auch in Workshops gepflegt werden wird.

Der Norden
Aus dem allerhöchsten Norden, von dort, wo die Kulturen der Einheimischen, der Sami, durch den Klimawandel einschneidend bedroht sind, kommt ein Künstler, der u.a. den traditionellen Gesang dieses Volkes, den Joik in unsere Zeit bringt und mit Techno-Klängen verbindet. Ola Stinnerbom wird aber auch ganz traditionell einen Einblick geben in die uralten Gesänge, Tänze und Bekleidung der Schamanen. 


https://olastinnerbom.se

Der Nord-Westen
Die Schotten sind Vollblut-Europäer und sie sind mit die Ersten, die in den 60er Jahren das Folk-Revival in Europa begründet haben.Mit Steward Hardy und Frank McLaughlin kommen zwei sehr erfahrene Musiker aus dem Land jenseits der Nordsee und werden mit Schüler*innen und Folkmusikern arbeiten und mindestens ein Konzert in den Tagen nach Pfingsten geben.


http://www.stewarthardy.co.uk/


Der Westen
Mit dabei sind eine junge Band aus dem Kulturkreis von Schleswig-Holsteins Partnerregion in Nordfrankreich: War-Sav präsentiert Tanzmusik und Lieder aus der Bretagne/Pays de la Loire in moderner und frischer Weise.


http://warsav.bzh

Die Mitte
Kultur vom Dorf für das Dorf ist ja ein Fokus beim Folksfest 2020. Aus dem fränkischen Dietenhofen kommen Gankino Zirkus, die sich selbst als „die letzten ihrer Art“ bezeichnen und landauf, landab Irrsinn und Idyll verbreiten: vier virtuose Musiker, begnadete Geschichtenerzähler und kauzige Charakterköpfe, ein hinreißend verqueres Bühnengeschehen, handgemachte Musik und eine große Portion provinzieller Wahnsinn – wo, bitte schön, gibt’s das heute noch?


https://www.gankinocircus.de/

Der Süden (noch nicht endgültig bestätigt)
Die Alpen sind das zentrale Gebirge Europas. Von dort hat das Folksfest wieder Gäste eingeladen, die vor vier Jahren zu Freunden geworden sind, als sie schon einmal in Schleswig-Holstein waren. Die Musiker*innen vom Steirischen Volksliedwerk „Steirischer Brauch“ werden nicht nur die norddeutschen Schulkinder zum Jodeln bringen, sondern auch die Erwachsenen Schuhplattler und Jucheizen lassen. Ein interessanter Kontrast zum samischen Joik…


https://www.steirisches-volksliedwerk.at/